Entstehungsgeschichte

Ins Leben gerufen wurde die Kalbacher Klapperschlange von der Autorin Regina Rusch. 1983 gründete sie den Kinderverein Kalbach e.V., der heute immer noch Träger der Kalbacher Klapperschlange ist. 1987 erschien ihr erstes Kinderbuch. Sie gründete die Kinderbücherei, organisierte die Kalbacher Kinderbuchmesse und richtete 1988 mit der Kalbacher Klapperschlange den ersten deutschen Literaturpreis mit einer reinen Kinderjury ein. Nach 15 Jahren beschloss sie, mehr Zeit in ihre eigenen Bücher zu investieren. Seitdem kümmert sich ein Team aus Ehrenamtlichen um Bücher, Kinder, Ausleihstellen und Buchausleihe und was sonst noch dazu gehört.

Mit weiteren Ausleihstellen für die Kinder-Jury in Harheim, seit 2005 in der Grundschule, seit 2010 am Gymnasium Riedberg, seit 2017 an der Marie-Curie-Schule, seit 2018 an der IGS Kalbach-Riedberg und dem Gymnasium Nord und seit 2019 an der Wöhler- und auch der Elisabethenschule wächst die Kalbacher Klapperschlange kontinuierlich. Inzwischen sind es insgesamt 10 Ausleihstellen, an denen geklappert wird (Stand 2019).

Seit 2002 ist eine Beteiligung über das Internet möglich und Kinder aus ganz Deutschland gehören zur Jury. So haben bis heute hunderte von Kindern tausende von Büchern gelesen und wir freuen uns, wenn es jedes Jahr mehr werden!

Dabei dürfen wir nicht vergessen uns bei all den Verlagen zu bedanken, die uns tatkräftig mit Bücherspenden zur Seite stehen!